Selenas Beautytreff

Selbstgerührte Kosmetik, selbstgesiedete Seifen und viel Spaß dabei

Die neuesten Themen

» Kalte TS
Gestern um 18:08 von Morrigan

» Kochen 2017
Mi 18 Okt 2017, 21:20 von lavendelhexe

» Themenseife: Weihnachten
Mo 09 Okt 2017, 17:39 von Morrigan

» Klara
Fr 22 Sep 2017, 11:29 von lavendelhexe

» So süüüß!!!!
Di 08 Aug 2017, 14:05 von nightfairy

» Galerie der Handarbeiten
Mi 26 Jul 2017, 14:52 von Barbara

» Gefachtes Garn nervt.
So 16 Jul 2017, 14:09 von lavendelhexe

» Auf den Nadeln...
Di 23 Mai 2017, 23:23 von lavendelhexe

» Neue Wolle
Sa 20 Mai 2017, 22:24 von Lotte

Ähnliche Themen


    Gänseschmalz - Wie berechnen zum Verseifen?

    Austausch
    avatar
    Mondaura

    Gänseschmalz - Wie berechnen zum Verseifen?

    Beitrag  Mondaura am Sa 11 Jul 2009, 10:47

    Hilfe!
    Ich brauche Eure Hilfe!
    Ich habe im TK noch ca 350g Gänseschmalz gefunden.
    Statt es weg zuwerfen, ist mir eingefallen, das Zeug zu verseifen.

    Aber ich finde nirgends Hinweise zur Berechnung.
    Schweinschmalz. rindertag. Ziegenfett, sogar für Emu-Fett fand ich Berechnungshilfen, aber nicht für Gänseschmalz.

    Im Beautykosmos hat jemand vor fast 2 Jahren Gänseschmalz verarbeitet, aber auch dort finde ich keine Angaben zur Verseifung.
    Feedbackpleace
    avatar
    Selena
    Admin
    Admin

    Re: Gänseschmalz - Wie berechnen zum Verseifen?

    Beitrag  Selena am Sa 11 Jul 2009, 13:29

    Ich weiß es nicht, aber kannst du nicht raus bekommen, wer das Gänseschmalz in dem anderen Forum verwendet hat und da nachfragen, wo sie es berechnet hat?

    Gucke mal, ob das geht. Unten steht Goose Fat. http://www.rainbowmeadow.com/infocenter/calc_soap/rainbow_soapcalc.php


    _________________
    Liebe Grüße
    Selena No to NWO


    Wenn Gott ab heute jedem Arbeiter erlaubte im Bett zu sterben, dann gibt es schon morgen ein Gesetz, dass Arbeiter nur noch im Stehen schlafen dürfen !
    avatar
    Mondaura

    Re: Gänseschmalz - Wie berechnen zum Verseifen?

    Beitrag  Mondaura am Sa 11 Jul 2009, 14:44

    ....hat sich erledigt! Very Happy
    Ich habe OHP gesiedet und für das Schmalz habe ich festgestellt, das am ehsten der Wert für Kakaobutter (gänsefett 0,137 , Kakaobutter 0,138) gilt.

    Gänsefett-Seife
    500g Fettstange (als Macadamianußö eingeben)
    400g Gänsefett ( als Kakaobutter eingeben)
    220 g Palmin ( als Kokos eingeben)
    150 g Shea Butter
    30g selbst hergestelltes Algengel
    32 g Zucker
    500g Salz
    15 cm Seidenfaser in der Lauge gelöst
    6.5% überfettet
    mit Maigrün eingefärbt
    ......habe den Topf nochmals in den Ofen geschoben, nachdem ich den Küßchentest überlebt habe, Algengel eingearbeitet und eingefärbt habe.
    Jetzt gehe ich mal wieder gucken, was ich da zusammen gemanscht habe. Very Happy


    Zuletzt von Mondaura am Sa 11 Jul 2009, 15:04 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
    avatar
    Lotte
    Admin
    Admin

    Re: Gänseschmalz - Wie berechnen zum Verseifen?

    Beitrag  Lotte am Sa 11 Jul 2009, 14:52

    Gänsefett hat die Verseifungszahl 0,131. Du findest es hier http://www.8ung.at/naturseifen/hobby/rechner.htm


    _________________
    Liebe Grüsse
    Ines
    --------------------------------------------------------------
    Ein Lächeln ist die schönste Sprache der Welt
    avatar
    Mondaura

    Re: Gänseschmalz - Wie berechnen zum Verseifen?

    Beitrag  Mondaura am Sa 11 Jul 2009, 15:06

    danke, Lotte!
    Was passiert jetzt mit der Seife, da ich den Wert 0,138 (Kakaobutter) eingegeben habe?
    avatar
    lavendelhexe
    Admin
    Admin

    Re: Gänseschmalz - Wie berechnen zum Verseifen?

    Beitrag  lavendelhexe am Sa 11 Jul 2009, 19:29

    Neu berechnen und dann mal gucken wie die ÜF ist 059
    Wie riecht dein Seifchen denn, Mondaura? Algengel aus Chondrus crispus duftet ja ganz ordentlich nach "Meer"....


    _________________
    _______________________________________________________________


    ---------------------------------------------------------------
    Lavendelhexes Blog
    und
    Lavendelhexes Seifen
    avatar
    Mondaura

    Re: Gänseschmalz - Wie berechnen zum Verseifen?

    Beitrag  Mondaura am Mo 13 Jul 2009, 20:39

    Hallo, Lavendelhexe, ich wollte meine Seifenkompositiion "Indischer Ozean " nennen, aber ich glaube, dass, was ich da produziert habe, ist eher "Indischer Sandstrand"
    Denn offensichtlich habe ich so eine Art Sandkuchen geschaffen, denn die junge Seife (OHPgesiedet) bröselt auseinander.

    Mit dem Duft hast du Recht, es riecht etwas nach Meer. "Indischer Ozean " wollte ich die Seife nennen, da ich auch noch etwas "Soft cashmir silk" dazu gegeben hatte.

    "Indischer Sandstrand" ist es geworden und ich hätte gerne von Dir oder den anderen gute Ideen, was ich mit meinem "Indischer Sandstrand" noch anfangen kann.
    avatar
    Selena
    Admin
    Admin

    Re: Gänseschmalz - Wie berechnen zum Verseifen?

    Beitrag  Selena am Mo 13 Jul 2009, 20:47

    Die ist sicher nun etwas sehr niedrig überfettet, nehme ich mal an.

    Würde sie klein machen, aber so fein wie möglich und in einen sehr gut überfetteten Seifenleim mit reinrühren.


    _________________
    Liebe Grüße
    Selena No to NWO


    Wenn Gott ab heute jedem Arbeiter erlaubte im Bett zu sterben, dann gibt es schon morgen ein Gesetz, dass Arbeiter nur noch im Stehen schlafen dürfen !
    avatar
    Mondaura

    Re: Gänseschmalz - Wie berechnen zum Verseifen?

    Beitrag  Mondaura am Mo 13 Jul 2009, 21:16

    Selena schrieb:Die ist sicher nun etwas sehr niedrig überfettet, nehme ich mal an.

    Würde sie klein machen, aber so fein wie möglich und in einen sehr gut überfetteten Seifenleim mit reinrühren.
    Nein, das glaube ich nicht. die Überfettung war mit 7% ÜF durchaus normal, ich tippe da eher auf das Salz (500g).

    Selena, die Idee ist nicht schlecht, da habe ich auch schon kurz dran gedacht. Aber da hätte ich ja noch mehr Seife von einer Sorte.
    Was hälst du oder die anderen davon, wenn ich noch Wasser einrühre und nochmals im Backofen aufschmelze?
    (Die Idee ist dabei die, das sich dann das Salz auflöst. )
    avatar
    Selena
    Admin
    Admin

    Re: Gänseschmalz - Wie berechnen zum Verseifen?

    Beitrag  Selena am Mo 13 Jul 2009, 21:29

    Ja, das könnte gehen, das Salz zu lösen.

    Ich dachte, durch den falschen Faktor beim Gänsefett wäre eine zu niedri8gere ÜF in der Seife entstanden.


    _________________
    Liebe Grüße
    Selena No to NWO


    Wenn Gott ab heute jedem Arbeiter erlaubte im Bett zu sterben, dann gibt es schon morgen ein Gesetz, dass Arbeiter nur noch im Stehen schlafen dürfen !
    avatar
    lavendelhexe
    Admin
    Admin

    Re: Gänseschmalz - Wie berechnen zum Verseifen?

    Beitrag  lavendelhexe am Mo 13 Jul 2009, 22:40

    Hmm, du hast aber gar nicht sooo viel Salz in deiner "Strandseife" - bei Salzseifen nimmt man ja bis zum 3fachen der Fettmenge. Einschmelzen kannst du versuchen, nimm aber nicht zuviel Flüssigkeit, sonst braucht sie Monate, bis sie fest wird (und rate mal, woher ich das weiß? Cool )


    _________________
    _______________________________________________________________


    ---------------------------------------------------------------
    Lavendelhexes Blog
    und
    Lavendelhexes Seifen
    avatar
    Mondaura

    Re: Gänseschmalz - Wie berechnen zum Verseifen?

    Beitrag  Mondaura am Di 14 Jul 2009, 10:26

    Lavendelhexe, warum habe ich dann eine "Sandtorte"?
    Na ja, ich habe das "Produkt" erstmal zur Seite gestellt, gleich muss ich arbeiten und heute Abend habe ich Besuch.
    Den Rest der Woche werde ich es auch nicht in Angriff nehmen können, da habe ich die Vorbereitung für das Familienfest. (Mein Schwie-Pa und ich feiern am Samstag zusammen. Er seinen 80. und ich meinen 51.

    Gesponserte Inhalte

    Re: Gänseschmalz - Wie berechnen zum Verseifen?

    Beitrag  Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr 20 Okt 2017, 10:40