Selenas Beautytreff

Selbstgerührte Kosmetik, selbstgesiedete Seifen und viel Spaß dabei

Die neuesten Themen

» Kochen 2017
Heute um 12:53 von Domaris

» Auf den Nadeln...
Di 05 Dez 2017, 20:02 von lavendelhexe

» Klara
Do 30 Nov 2017, 18:26 von Barbara

» Wichtel- und Wanderpäckrezepte
Mo 27 Nov 2017, 20:57 von lavendelhexe

» Wichtel- und Wanderpäckrezepte
Mo 20 Nov 2017, 10:19 von Cotopaxi

» Themenseife: Weihnachten
Di 14 Nov 2017, 16:04 von lavendelhexe

» Kalte TS
Fr 20 Okt 2017, 13:35 von lavendelhexe

» So süüüß!!!!
Di 08 Aug 2017, 14:05 von nightfairy

» Galerie der Handarbeiten
Mi 26 Jul 2017, 14:52 von Barbara

Ähnliche Themen


    Einmachzucker für Sirup

    Teilen
    avatar
    shiana

    Einmachzucker für Sirup

    Beitrag  shiana am Fr 29 Jun 2012, 11:19

    Ich koche zur Zeit sehr viel Sirup ein. Hollerblüten, rote und schwarze Johannisbeeren, Lavendel....
    Bisher hab ich normalen feinen Zucker dafür verwendet. Weiß jemand, ob ich dafür auch Einmachzucker nehmen könnte. Ich hab nämlich noch einige Kilo im Schrank.
    avatar
    adebarsblome

    Re: Einmachzucker für Sirup

    Beitrag  adebarsblome am Fr 29 Jun 2012, 13:14

    Ich habe bisher auch immer nur den einfachen Zucker verwendet. Meines Wissens nimmt man den Einmachzucker, wenn du mit Pektin und Co Gelierzucker selber mischen möchtest. Denn beim Einmachzucker sorgt eine spezielle Körnung für geringere Schaumbildung beim Einkochen. Üblicherweise enthält Einmachzucker auch keinerlei Zusatzstoffe. (Lies aber lieber noch mal nach, was draufsteht)

    Wenn du für den teureren Einmachzucker also keine Verwendung hast, kannst du ihn ganz genauso wie den "billigen" Haushaltszucker verwenden.

      Ähnliche Themen

      -

      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 16 Dez 2017, 19:46