Selenas Beautytreff

Selbstgerührte Kosmetik, selbstgesiedete Seifen und viel Spaß dabei

Die neuesten Themen

» Kochen 2017
Heute um 16:13 von Morrigan

» Klara
Heute um 16:12 von Morrigan

» Kalte TS
Fr 20 Okt 2017, 13:35 von lavendelhexe

» Themenseife: Weihnachten
Mo 09 Okt 2017, 17:39 von Morrigan

» So süüüß!!!!
Di 08 Aug 2017, 14:05 von nightfairy

» Galerie der Handarbeiten
Mi 26 Jul 2017, 14:52 von Barbara

» Gefachtes Garn nervt.
So 16 Jul 2017, 14:09 von lavendelhexe

» Auf den Nadeln...
Di 23 Mai 2017, 23:23 von lavendelhexe

» Neue Wolle
Sa 20 Mai 2017, 22:24 von Lotte


    Rezept für Babyseife?

    Austausch

    ursel83

    Rezept für Babyseife?

    Beitrag  ursel83 am Mo 28 Nov 2011, 21:38

    Hallo ihr lieben...
    Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen...mir noch recht unerfahrenen Seifensiederin.
    Meine Schwester bekommt bald Nachwuchs, und ich dachte, da sie vom ersten Kind her schon so gut wie alles "Materielle" besitzt, ich könnte ja eine spezielle Babyseife sieden. Gibt es denn sowas? Besonders sanft pflegende Fette und Öle die sich bei der Pflege von Babyhaut anbieten? Könnt ihr mir da weiterhelfen mit einem Rezepttipp? Oder meint ihr das ist noch zu früh, und Babyhaut sollte lieber nicht mit selbst gesiedeter Seife gewaschen werden?
    Bin euch über eure Antworten dankbar und gespannt was ihr von meiner Idee haltet.
    Liebe Grüßle, ursel
    avatar
    lavendelhexe
    Admin
    Admin

    Re: Rezept für Babyseife?

    Beitrag  lavendelhexe am Di 29 Nov 2011, 01:42

    Hallo Ursel,

    du sagst es ja selbst: Babys brauchen keine Seife. Was du machen könntest: eine reine Olivenölseife (evtl. mit ein bissel Shea und/oder Babassu) sieden und ein bis zwei Jahre reifen lassen und dann verschenken. Denn ein aktives Kleinkind kann eine milde Seife gut gebrauchen.

    Manche Mütter machen Milchseifen mit Muttermilch - ich finde diese Idee schön, aber ob deine Schwester das ebenso sieht?

    Schenk deiner Schwester doch einen Gutschein über zwei Tage Babysitten bei beiden Kindern Cool


    _________________
    _______________________________________________________________


    ---------------------------------------------------------------
    Lavendelhexes Blog
    und
    Lavendelhexes Seifen
    avatar
    Hoa

    Re: Rezept für Babyseife?

    Beitrag  Hoa am Mi 30 Nov 2011, 00:37

    Hi ursel,

    genau dieses Geschenk habe ich einer Freundin vor knapp zwei Jahren zu Geburt ihres Kindes gemacht. Eine supermilde hochüberfettete unbeduftete und schön gestempelte Seife. Allerdings für Mutter und Kind. Die Teile für sie waren größerhandlich und ab Geburt gebraucsfertig (4 Monate Reifezeit um), die Seife für den Kleenen habe ich in Miniformat keksausgestochen, mit der dazu gehörenden Info: Erst nehmen, wenn er mal echt dreckig ist, also frühestens ab Krabbelalter. Seine Stücke hatten also nochmal gut Zeit zum reifen, wurden gerne und mit mildem Reinigungseffekt genutz, langsam muss ich nachproduzieren.

    Wenn Du Interesse hast, kann ich die nächsten Tage mal nach dem Rezept gucken, komme aber wohl erst zum Wochenende hin dazu.
    Als Grundregel falls Du lieber selber planst: Haltbare Öle/Fette ,kein Duft, hohe Überfettung für empfindliche Kinderhaut (der Mamahaut tut sie ja auch gut, die putzt und wäscht ja meist vermehrt, ich habe damals wohl 20% ÜF, genauer schau´ ich nach.

    Ansonsten finde ich Hexes Idee genial Very Happy

    Hoa

    ursel83

    Re: Rezept für Babyseife?

    Beitrag  ursel83 am Mi 30 Nov 2011, 09:58

    Danke liebe Hoa und Lavendelhexe für eure Antworten :-)
    @ Lavendelhexe: Meine Schwester ist grundsätzlich für vieles offen :-) bezüglich der Idee eine Seife mit Muttermilch zu machen. Aber ich denke das scheitert eher an meinen Fähigkeiten in Bezug auf das Seifensieden. Mit Milch zu sieden ist, so hab ich mal gelesen, gar nicht so einfach, da sie in halbgefrorenem Zustand benutzt werden sollte. Aber der Tipp mit Olivenöl und Sheabutter nehme ich gerne mit :-) danke dir dafür!
    Babysitten werde ich auf jeden Fall auch. Denn diese Freude lass ich mir ganz sicher nicht entgehen Cool

    @ Hoa: Wenn du dir die Mühe machen möchtest und nach dem Rezept zu schauen nehme ich dein Angebot dankend an :-) Die Idee, die Geburt zum Anlass zu nehmen um eine besondere Seife zu sieden finde ich nach wie vor schön...Und dann mache ich es denke ich so, wie du es vorschlägst, dass ich die Seife zur Geburt verschenke, aber sie dann bei meiner Schwester noch nachreifen darf bis der oder die Kleine dann groß genug dafür ist.
    Da ich ja noch blutige Anfängerin bin...kannst du mir das noch ein bissel genauer erklären, was mit den 20& Überfettung gemeint ist, und wie ich die Fette zusammenstellen muss um das zu erreichen?

    Vielen Dank euch beiden und liebe Grüßle an euch
    avatar
    Hoa

    Re: Rezept für Babyseife?

    Beitrag  Hoa am Mi 30 Nov 2011, 18:34

    Hallo ursel,

    gerne guck´ ich nach dem Rezept.
    Vielleicht guckst Du einfach in der Zwischenzeit noch mal über die Basics auf der naturseife-site von Claudia Kaspar. Also nicht das Forum, sondern die HAuptseite, wo Du ja auch den Seifenrechner findest.
    Mir hat es damals total geholfen, die gute und einfache Beschreibung zur Herstellung von Seife zu lesen, bebildert ist sie, glaub´ ich, auch.
    Und diese Basics halte ich für unverzichtbar, wenn man selber sieden möchte und dazu auch noch verschenken.
    Auch die Sicherheitsmaßnahmen finde ich für ganz blutige Anfänger sehr sinnvoll, die Schutzbrille auch für nicht mehr so blutige und Könner.

    ÜF ist in aller Kürze: Überfettungsgrad der Seife.
    Seife ist ja das Endprodukt der chem. Reaktion von Lauge mit Fett, je vollständiger die Fette verseift werden,umso weniger Überschuss ist da, umso "schärfer" ist die Seife. Diesen ÜF errechnest DU mit dem Seifenrechner, er ist für die Pflege und Verträglichkeit der Seife wichtig.
    Der Seifenrechner von Claudia ist übrigens selbserklärend.

    Sorry, mir ist gerade einfach nicht ganz klar, wie genau Du schon eingearbeitet bist; da Du allerdings nach der ÜF an sich gefragt hast, hab´ ich ein bisschen mehr geschrieben.

    Bei meinem Rezept erfährst Du einfach meine verwendeten Fette und Zusätze (Salz, glaub ich), meine gewählte ÜF und ob ich das Wasser, das der Rechner ebenfalls vorschlägt, reduziert habe. Sollte ich noch was Besonderes bei der Seife gemacht haben, und da Notizen sind, schreib´ ich es dazu. Deine/meine ÜF rechnest Du Dir allerdings unbedingt selber aus, also das NaOH in gr.
    Dies hat keine erzieherischen Gründe meinerseits, es ist eine bewährte Verhaltensweise der meisten Leute, die Rezepte einstellen. Denn wenn bei der Angabe von NaOH Fehler (Schreib-/Lesefehler) passieren, kann das gleich ziemliche gesundheitliche Probs für den Nachsieder bedeuten. Außerdem steht mit dem Selberrechnen jeder selbst in der Verantwortung, was allgemein als sinnvoll betrachtet wird.

    Ich geh´ heut´ abend noch gucken...

    Hoa


    ursel83

    Re: Rezept für Babyseife?

    Beitrag  ursel83 am Do 01 Dez 2011, 23:07

    Liebe Hoa, Danke!
    Also mit dem Seifenrechner habe ich bis jetzt noch keine Erfahrungen gesammelt. Ich habe zwei Rezepte geschenkt bekommen an einem Infostand zum Seifensieden. Da waren alle Angaben vorhanden. Fette und incl Wasser und NAOH Angabe. Von daher habe ich das ganz nach Rezept gemacht...Aber ich werde beim nächsten Rezept deinen Rat befolgen und erstmal in Ruhe zwei Fette aussuchen, dann den Seifenrechner befragen, und dann euch hier ja
    Sicherheitsaspekte hatte ich alle gewusst und natürlich auch eingehalten. Ich habe auf jeden Fall jede Menge Respekt vor Natronlauge und deshalb mache ich da auch keinen Unsinn.
    Nur eben das mit der Überfettung hatte ich bis dahin nicht verstanden...Aber durch deine Erklärung ists mir jetzt auf jeden Fall klar. Danke dir :-) Bald ist ja Weihnachten und vielleicht bekomme ich da ja auch ein Buch geschenkt wo es ums Seifensieden geht, damit ich mich da auch noch genauer reinlesen kann....denn so einfach, wie die Dame am Infostand mit das erzählt hat ist es halt dann doch nicht. Trotzdem macht es mir jede Menge Spaß und ich will auf jeden Fall dran bleiben und noch vieles vieles dazu lernen grins
    avatar
    Hoa

    Re: Rezept für Babyseife?

    Beitrag  Hoa am Fr 02 Dez 2011, 00:02

    Liebe ursel,

    ach, jetzt sind mir Deine Fragen klarer, ich hoffe, ich habe mich nicht zu ruppig gelesen.
    Mir selbst hat die naturseife-site ein Buch ersetzt; habe mir die wichtigsten Sachen ausgedruckt und geordnert, weil ich auch lieber Neues aus was Buchförmigem lerne.DAnn habe ich zwei Wochen nur gelesen,Fehlerquellen kapiert, rezepte verglichen, nachgeschlagen und die Seifellust anwachsen lassen...das hat mir viele Anfängerprobleme einfach erspart.
    Trotzdem hatte ich bei meiner, ähhh, 20. Seife einen schweren Laugenunfall, der mich fast mein rechtes Auge gekostet hätte. Habe mich soooo sicher und erfahren gefühlt und zu früh die Schutzbrille abgesetzt. Dann habe ich in der fertig befüllten Form noch mal gerührt, Plaaatsch, aufs Auge. Meine Kontaktlinse war seltsam verschrumpelt, das Auge drei Tage im Verband, zwei Wochen lang knallrot und verschwollen.Seitdem setze ich die Brille nur noch ab, wenn ich alles verräumt habe, also die Küche verlasse. Aber ich gebe zu, dass ich keine Handschuhe mehr benutze. Und statt Schutzkleidung eben alte Klamotten.

    Bei Seifenbüchern ist es allerdings auch schon vorgekommen, dass NaOH- Angaben nicht gestimmt haben, auch da würde ich an Deiner Stelle dann nachrechnen.Überhaupt macht es Spaß, einfach mal mit dem Rechner zu spielen.
    Gute Idee, wenn Du geplante Seifen hier kurz vorstellst, wir helfen gerne und es sind ja einige sehr erfahrene Sieder hier.
    Du wirst sehen, in ein paar Wochen stellst Du hier herrliche Seifenfotos von göttlichen Seifen ein Very Happy es ist nämlich, unter Beachtung von einer handvoll Regeln, ein sehr kreatives und unkompliziertes Hobby.

    Hoa

    Ivh habe leider noch nicht gefunden, suche weiter...
    avatar
    Hoa

    Re: Rezept für Babyseife?

    Beitrag  Hoa am Mo 12 Dez 2011, 21:58

    Liebe ursel,

    bitte entschuldige die Verzögerung, bin im Chaos.

    Hier das Rezept, Angaben in gramm:

    Olive 100
    Aprikose 50
    Raps, Kakaobutter, Shea jeweils 50
    Soja 30
    Avokado und Traube je 20
    Babassu, Kokos, Nachtkerze, Mandel jeweils 10
    Mangobutter 5

    Lauge mit Seidenschnipseln angerührt, 1 Eßl feines Salz für mehr Härte, kein Duft
    Meine ÜF waren satte 30 %
    gesiedet im Sept.´08

    Die Seife war länger weich, habe sie am 2. Tag durch EInfrieren ausgeformt und weiter im luftigen Regal trocknen lassen.
    Für die Mama gab´s handliche Stücke, für den Knirps kleine Herzen aus einer Pralinenform.

    Die Seife hatte einen feinen frischen Duft und eine leicht hellgrüne Färbung.

    Viel Freude,

    Hoa


    PS: Die Seide kannst Du auch weglassen, dauert ziemlich lange, bis sie gelöst ist, stinkt und heizt die Lauge stark auf.
    Mein Probeabschnitt ist bis heute ungeranzt.
    avatar
    Morrigan

    Re: Rezept für Babyseife?

    Beitrag  Morrigan am Di 13 Dez 2011, 10:52

    Das ist aber ein komplexes Rezept! Shocked Ich werde ja immer fauler und reduziere die Anzahl der einzelnen Öle immer mehr. Klingt aber nach einer tollen Seife.
    avatar
    sigridzet

    Re: Rezept für Babyseife?

    Beitrag  sigridzet am Di 13 Dez 2011, 14:43

    Ich hab auch noch ein Rezept für Babyseife. Hab ich irgendwo gelesen - allerdings noch nicht probiert.

    600 gr. Olive, 400 gr. Avocado, 100 gr. Shea

    Lauge mit Kamillentee

    mindestens 6 Monat reifen lassen

    ohne Duft

    ursel83

    Re: Rezept für Babyseife?

    Beitrag  ursel83 am Mi 14 Dez 2011, 17:08

    Danke Sigridzet :-) das hört sich gut an ja ich werde es bestimmt ausprobieren. aber erst nach der besinnlichen Zeit. Und auf jeden Fall hier berichten ja
    Bei meiner ersten Seife habe ich die Lauge mit Lavendeltee gemacht. Das mit dem Kamillentee ist eine gute Idee.
    Vielen Dank dir dafür I love you

    ursel83

    Re: Rezept für Babyseife?

    Beitrag  ursel83 am Mi 14 Dez 2011, 17:13

    Liebe Hoa,
    Ich bin dir sehr dankbar, für deine Mühe, dass du das Rezept ausgesucht hast. Ich weiß nicht, ob es gleich meine nächste SEife wird...nach meinem letzten Unglück bin ich bischen vorsichtig geworden. Muss bestimmt noch einiges an Erfahrungen lernen, bevor ich mich da ranwagen kann. Aber ich werde es bestimmt mal sieden, denn ich finde es hört sich gut an. Vielleicht bekommt der kleine NAchwuchs die Seife dann zum ersten oder zweiten Geburtstag. Das ist bestimmt realistischer ;-)
    Vielen Dank dir nochmal für deine Mühe und ich wünsche dir, dass dein Chaos bald wieder abnimmt ja
    Grüßle ursel
    avatar
    Hoa

    Re: Rezept für Babyseife?

    Beitrag  Hoa am Mi 14 Dez 2011, 20:32

    Gerne, ursel, vielleicht siedest Du es ja mal nach. Ich habe anfangs auch oft bei anderen Rezepte gesammelt, allerdings nur einen Bruchteil dann nachgesiedet. Irgendwie hat immer was gefehlt an Zutaten und aus dem Improvisieren ist dann meist was Eigenes entstanden.

    Danke für die guten Wünsche,

    hoa

    ursel83

    Re: Rezept für Babyseife?

    Beitrag  ursel83 am Do 15 Dez 2011, 16:23

    Liebe Hoa,
    so gings mir gestern abend...ich konnte lange nicht einschlafen...da kam mir auf einmal eine, wie ich finde, schöne Seifenidee. Muss mich mal noch genauer schlau machen, ob das dann auch so geht wie ich es mir erträume. Ich habe auf dem Weihnachtsmarkt super schne Tonkabohnen ergattert. Ich dachte ich setze ein Öl an damit es den Duft annimmt und dieses benutze ich dann zum Seifensieden. Und dann vielleicht noch geriebene Tonkabohne mit in die Seife und natürlich würde ich dann noch das passende ätherische Öl dazu kaufen. Áber natürlich wird dies dann keine Babyseife :-)
    Wie findest du die Idee? Deine Meinung würde mich sehr interessieren...
    Liebe Grüße dir, ursel
    avatar
    Hoa

    Re: Rezept für Babyseife?

    Beitrag  Hoa am Do 15 Dez 2011, 17:50

    Liebe ursel,

    toll, der Seifenvirus hat zugeschlagen!!!Deine Planungsfreude kann ich gut nachvollziehen, das geht allen so.
    Zu Deinen Fragen: Ich habe noch nie Tonkabohnen verarbeitet. So weiss ich folgendes nicht:
    färbt sie das Öl/die Seife?
    wie lange einlegen?
    hält der natürliche Duft im Öl die Verseifung aus?
    hat die Bohne Einfluss auf die Verarbeitung? Schnelles oder langsames Andicken?

    Also mein Vorschlag: Siede erstmal das sichere und wunderschöne 25-er-Rezept mit einer ÜF zwischen 10-12. Das macht eine unkomplizierte Seife, die schäumt, pflegt, gut ausformt,sich prima schneiden lässt normal schnell trocknet und von sich aus fein duftet. Wenn Du willst, nimm einen nicht andicknden Duft dazu. Hier machst Du Dich lesenderweise selber schlau. Ich verwende gerne äth. Öle: Lavendel, Litsea, Palmarosa, Geranium.
    Danach machst Du noch mal eine 25-er, diesmal vielleicht mit einfachen natürlichen Farbzutaten, z.B. Tonerden. Da wirbelst Du dann schon zwischen mehreren Töpfen herum.
    Ich empfehle Dir das 25-er, weil man da so schön die Stadien sehen kann: leichtes Emulgieren, dann dünne Kartoffelsuppe, dann dicke und dickere Creme, auf der Schlieren stehen bleiben. Das ist das Stadium, wo Du einformst. Danach kann man sehr gut das Gelen beobachten, denn diese Seife gelt gut und willig.
    Ich finde es wirklich sinnvoll, langsam anzufangen. Und mit dem 25-er hast Du eben auch gleich ein Erfolgserlebnis.

    Schon nach zwei einfachen Seifen haben sich soviele Handgriffe eingeschliffen, dass Du Dich an mehr wagen kannst.
    Ich will Dich nicht ausbremsen, aber ich habe den Eindruck, dass Du Dir nicht genug Zeit lässt, Dich gründlich einzulesen 059

    Viel Spaß,
    Hoa

    ursel83

    Re: Rezept für Babyseife?

    Beitrag  ursel83 am Do 15 Dez 2011, 19:01

    also da muss ich jetzt genauer nachfragen...was meinst du denn mit dem 25er rezept?
    Vor kurzem wurde mir geraten zwei, höchstens drei Fette zu verwenden und die benötigte Menge NAOH zu errechnen. Das war mal mein Plan...Aber mit dem 25er Rezept wurde ich noch nicht betraut.
    Färben will ich eigentlich meine Seifen nicht. Höchstens das ätherische Öl bringt es mit sich. Aber extra Farbe oder Tonerde verwenden hatte ich nicht vor. Evtl ein paar getrocknete Kräuter mit hinzutun. Das habe ich bei meinen letzten zwei Seifen gemacht. Einmal war es getrocknetes Eisenkraut und einmal getrocknete Calendulablüten. BEides mit dem Mixer zerkleinert. BEi meiner letzten LAvendelseife habe ich die Lauge mit LAvendeltee gemacht. ICh war echt beeindruckt wie viel besser der Duft dann wurde. Ansonsten möchte ich recht natürliche Seifen ohne Schnick Schnack. Das genügt mir. Und wenn das klappt bin ich auch schon ganz Happy.
    Also auf dein Tipp mit dem 25er Rezept bin ich gespannt ja
    Danke dir für deine Geduld und immer so hilfreichen und netten Anworten danke
    avatar
    Morrigan

    Re: Rezept für Babyseife?

    Beitrag  Morrigan am Do 15 Dez 2011, 19:59

    Das 25er-Rezept: je 25 % Kokos, Palm, Olive und Raps

    Tonkabohnen-Ölauszug wird wenig bis gar nicht riechen. Nimm den Ölauszug lieber als Massageöl, davon hast Du mehr. Es gibt aber ein tolles Parfümöl, das nach Tonka riecht...

    Diese Seite hat fast alle von uns inspiriert und uns am Anfang geholfen:
    Naturseife-Übersicht
    avatar
    Hoa

    Re: Rezept für Babyseife?

    Beitrag  Hoa am Do 15 Dez 2011, 20:07

    Hi ursel,

    das 25-er ist einfach sehr ausgewogen und absolut anfängerfreundlich,günstig bei der Anschaffung zudem, deshalb der Vorschlag; verwirren wollte ich Dich nicht.

    Morri hat Dich ja netterweise nun direktverlinkt mit der schon häufiger genannten Seite, vielleicht ist es jetzt am sinnvollsten, wenn Du liest, dann hier einen Seifenplan vorstellst und wir alle gerne mal drüberschauen.
    Du bist ja voll inspiriert und hast schon was ausprobiert, das wird bestimmt prima mit der nächsten Seife.

    Bis bald,

    Hoa

    Gesponserte Inhalte

    Re: Rezept für Babyseife?

    Beitrag  Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo 23 Okt 2017, 17:15