Selenas Beautytreff

Selbstgerührte Kosmetik, selbstgesiedete Seifen und viel Spaß dabei

Die neuesten Themen

» Kalte TS
Gestern um 18:08 von Morrigan

» Kochen 2017
Mi 18 Okt 2017, 21:20 von lavendelhexe

» Themenseife: Weihnachten
Mo 09 Okt 2017, 17:39 von Morrigan

» Klara
Fr 22 Sep 2017, 11:29 von lavendelhexe

» So süüüß!!!!
Di 08 Aug 2017, 14:05 von nightfairy

» Galerie der Handarbeiten
Mi 26 Jul 2017, 14:52 von Barbara

» Gefachtes Garn nervt.
So 16 Jul 2017, 14:09 von lavendelhexe

» Auf den Nadeln...
Di 23 Mai 2017, 23:23 von lavendelhexe

» Neue Wolle
Sa 20 Mai 2017, 22:24 von Lotte

Ähnliche Themen


    Milchseifen-Desaster

    Austausch
    avatar
    herkti

    Milchseifen-Desaster

    Beitrag  herkti am So 25 Sep 2011, 14:40

    Eigentlich sollte sie sie sanfter Engel heißen und eigentlich sind die Etiketten schon fertig und eigentlich sollte sie ne richtig hübsche werden Sad aber eigentlich siehts gerad nicht so aus. Cool
    Ich hatte gerstern einen Mann und Kind freien Tag und richtig lust ein Seifchen zu Sieden. Wär ich mal lieber Shoppen gegangen. Laughing
    Es ist das 25ziger Rezept (danke Sanne:))
    Die Lauge habe ich mit Milch angerührt - und ist ja auch nicht meine erste Milchseife gewesen-
    Von außen sah sie super aus aber als ich sie dann aufschnitt.... 107 oh graus....
    Betroffen ist aber nur der helle Teil, in den ich das PÖ und geschlagene Sahne gab. Außerdem meine ich hat sie etwas gegelt. Normalerweise kommen meine Milchseifen immer in den Gefrierschrank, diesmal stelle ich sie nur in den Kühlschrank. War das der fehler???? Oder zu viel Sahne im Leim???? Oder nachdenk keine Ahnung...was meint ihr.....
    Als ich sie Aufschnitt kam einiges an Flüßigkeit raus. Meinen Händen hat es nicht geschadet, es war sehr ölig und roch nach PÖ. Jetzt trocknet sie vor sich hin. Vielleicht wird sie ja noch.... Cool traurig108
    Oder....?????

    avatar
    adebarsblome

    Re: Milchseifen-Desaster

    Beitrag  adebarsblome am So 25 Sep 2011, 14:51

    Oh, wie ärgerlich, doreen tröst

    Du schlägst die Sahne für den Leim? Liegt es vielleicht daran?

    Ich vermute aber auch eher, dass der Sahneanteil evtl sehr hoch war und das Pö für eine Gerinnung gesorgt hat nachdenk
    avatar
    herkti

    Re: Milchseifen-Desaster

    Beitrag  herkti am So 25 Sep 2011, 15:00

    Ja, geschlagene Sahne funzt eigentlich recht gut. Aber ein bisserl viel war es glaub ich schon. Laughing
    ärgerlich... dabei weiß ich es doch besser und doch macht man so einen blödsinn.... traurig169 da hab ich es wohl zu gut gemeint...
    avatar
    sroocs
    Moderator

    Re: Milchseifen-Desaster

    Beitrag  sroocs am So 25 Sep 2011, 15:26

    Wie ärgerlich, wie ärgerlich. Da plant man so schön und dann...Pustekuchen. love239 Hm, das sieht aber wirklich recht merkwürdig aus. Und dass man die Sahne auch geschlagen in den Leim geben kann, darauf wäre ich so nicht gekommen, eben weil ja geschlagene Sahne viel Luft enthält. Und die will man ja im Seifenleim eigentlich nicht so gern haben. Daher vermute ich auch mal, dass die Menge an geschlagener Sahne zu hoch war. Rühr doch beim nächsten Versuch lieber flüssige SAhne in den Leim und gib die geschlagene Sahne auf ein schönes Stück Kuchen. grins


    _________________
    Ganz liebe Grüße
    Sanne
    avatar
    keybee1968

    Re: Milchseifen-Desaster

    Beitrag  keybee1968 am So 25 Sep 2011, 15:51

    aber trotz allem Desaster sieht das Seifchen interessant aus, ich seh es ja eher als Verbraucher und da find ich es interessant Very Happy
    avatar
    sigridzet

    Re: Milchseifen-Desaster

    Beitrag  sigridzet am So 25 Sep 2011, 19:12

    das ist immer schade, wenn eine Seife nicht so wird wie gedacht.

    Sahne hab ich noch nicht verwendet und kann dazu keine Aussage machen.

    Milchseifen in einer Blockform mach ich nicht mehr, denn sie können auch geelen egal ob im Kühlschrank oder im Gefrierschrank. In Einzelformen ist das weniger der Fall.

    Ich hoffe und wünsche dir dass deine Seife sich im Reifeprozeß doch noch zu deiner Zufriedenheit entwickelt. tröst
    avatar
    lavendelhexe
    Admin
    Admin

    Re: Milchseifen-Desaster

    Beitrag  lavendelhexe am So 25 Sep 2011, 19:29

    herkti schrieb:
    Betroffen ist aber nur der helle Teil, in den ich das PÖ und geschlagene Sahne gab. Außerdem meine ich hat sie etwas gegelt. Normalerweise kommen meine Milchseifen immer in den Gefrierschrank, diesmal stelle ich sie nur in den Kühlschrank. War das der fehler???? Oder zu viel Sahne im Leim???? Oder nachdenk keine Ahnung...was meint ihr.....
    Als ich sie Aufschnitt kam einiges an Flüßigkeit raus. Meinen Händen hat es nicht geschadet, es war sehr ölig und roch nach PÖ. Jetzt trocknet sie vor sich hin. Vielleicht wird sie ja noch.... Cool
    Oh, das ist wirklich schade... Wieviel Sahne und PÖ hast du denn auf wieviel Leim genommen? Hast du den anderen Teil komplett unbeduftet gelassen?


    _________________
    _______________________________________________________________


    ---------------------------------------------------------------
    Lavendelhexes Blog
    und
    Lavendelhexes Seifen
    avatar
    herkti

    Re: Milchseifen-Desaster

    Beitrag  herkti am So 25 Sep 2011, 20:18

    Ja der andere Teil war unbeduftet. Sollte aber eigentlich nicht so sein. Der Leim dickte nur so rasent schnell an, dass ich kaum reagieren konnte. In den rest von ca. 500gr. Leim kam dann 20ml Pö und zwei Eßl. geschlagene Sahne.
    Geschlagene Sahne habe ich schon einmal verwendet und das klappte wunderbar. Komisch auch das der Leim ohne Pö so rasent schnell andickte. Bei der letzten Seife wollte und wollte er nicht andicken, selbst mit Pö. Manchmal ist es schon merkwürdig. GsD waren keine teuren Öle drin.
    avatar
    Morrigan

    Re: Milchseifen-Desaster

    Beitrag  Morrigan am So 25 Sep 2011, 20:30

    Oh wie ärgerlich! Sowas ist mir in ähnlicher Weise auch schon passiert.
    avatar
    sigridzet

    Re: Milchseifen-Desaster

    Beitrag  sigridzet am So 25 Sep 2011, 20:43

    da hat dir der Seifenteufel aber arg über die Schulter geschaut.

    Das 25 er Rezept steht ja eigentlich für Gelinggarantie. (Kokos, Palm, Olive Raps oder??)

    Bei welcher Temperatur hast du denn gearbeitet?
    avatar
    herkti

    Re: Milchseifen-Desaster

    Beitrag  herkti am So 25 Sep 2011, 21:13

    Öle und Lauge waren noch warm. Eigentlich arbeite ich auch so am liebsten, dann bleibt mir schön viel Zeit zum Marmorieren und mehr. Und normalerweise funzt das auch recht gut.
    avatar
    sigridzet

    Re: Milchseifen-Desaster

    Beitrag  sigridzet am So 25 Sep 2011, 21:18

    Kokos, Palm, Olive Raps oder??
    avatar
    Lotte
    Admin
    Admin

    Re: Milchseifen-Desaster

    Beitrag  Lotte am So 25 Sep 2011, 22:03

    Wie schade, dass es nicht so geklappt hat, wie du dir das vorgestellt hast. Sei nicht zu enttäuscht. tröst


    _________________
    Liebe Grüsse
    Ines
    --------------------------------------------------------------
    Ein Lächeln ist die schönste Sprache der Welt
    avatar
    herkti

    Re: Milchseifen-Desaster

    Beitrag  herkti am So 25 Sep 2011, 22:31

    Ja Sigrid.
    Danke Lotte.
    avatar
    lunariel

    Re: Milchseifen-Desaster

    Beitrag  lunariel am Mo 26 Sep 2011, 08:22

    Wie ärgerlich tröst Ich hab auch noch nicht mit Sahne gearbeitet. Meine letzte Milchseife hat leider jedoch auch gegelt...Ärger Dich nicht so sehr, die nächste wird wieder prima kiss1
    avatar
    sigridzet

    Re: Milchseifen-Desaster

    Beitrag  sigridzet am Mo 26 Sep 2011, 13:02

    Milchseifen in Einzelformen gelen nicht. Sofort in den Gefrierschrank stellen. Besser nicht in der Blockform arbeiten.
    avatar
    herkti

    Re: Milchseifen-Desaster

    Beitrag  herkti am Mo 26 Sep 2011, 14:27

    Bis jetzt haben meine Milchseifen noch nie gegelt und ich mache sie immer im Block. Allerdings auch eigentlich immer im Gefrierschrank nur dieses mal eben nicht. Laughing Naja, aus fehlern lernt man. Hab mir gerad Ziegenmilch geholt Cool
    avatar
    sigridzet

    Re: Milchseifen-Desaster

    Beitrag  sigridzet am Mo 26 Sep 2011, 15:09

    richtig, nur nicht unterkriegen lassen,

    auf ein neues

    Es kommt bei Milchseifen in der Blockform sicher drauf an, was drin ist - also was noch aufheizen kann.


    Aber man sieht ja an deinem 25er Rezept (ich kann es immer noch nicht fassen) dass wir vor Überrschungen nicht gefeit sind. 059
    avatar
    Cotopaxi

    Re: Milchseifen-Desaster

    Beitrag  Cotopaxi am Mo 26 Sep 2011, 16:17

    also, ich find sie schön! Wenn sie nicht die Hände verätzt, dann ist doch alles ok - so ein Muster muss man erst mal hinkriegen. 059
    avatar
    herkti

    Re: Milchseifen-Desaster

    Beitrag  herkti am Mo 26 Sep 2011, 17:48

    grins umärmel

    Gesponserte Inhalte

    Re: Milchseifen-Desaster

    Beitrag  Gesponserte Inhalte

      Ähnliche Themen

      -

      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr 20 Okt 2017, 10:37