Selenas Beautytreff

Selbstgerührte Kosmetik, selbstgesiedete Seifen und viel Spaß dabei

Die neuesten Themen

» Klara
Gestern um 23:37 von Lotte

» Kochen 2017
Gestern um 22:58 von Lotte

» Kalte TS
Gestern um 21:54 von lavendelhexe

» So süüüß!!!!
Di 08 Aug 2017, 14:05 von nightfairy

» Galerie der Handarbeiten
Mi 26 Jul 2017, 14:52 von Barbara

» Gefachtes Garn nervt.
So 16 Jul 2017, 14:09 von lavendelhexe

» Auf den Nadeln...
Di 23 Mai 2017, 23:23 von lavendelhexe

» Neue Wolle
Sa 20 Mai 2017, 22:24 von Lotte

» neue Seife
Sa 13 Mai 2017, 12:39 von Cotopaxi


    Wolle selber färben

    Austausch

    Toto

    Re: Wolle selber färben

    Beitrag  Toto am Fr 20 Mai 2011, 14:29

    Hallo erst mal, da bin ich wieder wink1.

    Habe nun endlich wieder etwas Zeit, hier meinen Senf dazu zu geben.

    @Morrigan: Es gibt beim Färben wohl einen Unterschied zwischen planzlichen und tierischen Fasern. Das habe ich einmal in einer Literatur zum Färben gelesen.

    Die gezeigten Ergebnisse sind sehr schön.

    Liebe Grüße
    Toto
    avatar
    Morrigan

    Re: Wolle selber färben

    Beitrag  Morrigan am Sa 21 Mai 2011, 11:28

    Einfach traumhaft! Shocked Ich krieg das sicher nicht so gut hin. Warte noch immer auf meine Wolle. Aber das Alaun ist in der Apo bestellt...
    avatar
    adebarsblome

    Re: Wolle selber färben

    Beitrag  adebarsblome am So 22 Mai 2011, 17:39

    WOW - tolle Wolle habt ihr gefärbt. Das Forum entwickelt sich hier so langsam aber zu einem ziemlich bösen Anfix-Ort. Wie gut, dass mir fürs Färben grad die Zeit fehlt.
    avatar
    lavendelhexe
    Admin
    Admin

    Re: Wolle selber färben

    Beitrag  lavendelhexe am So 22 Mai 2011, 19:21

    Du kannst aber den Sommer über schon Pflanzen fürs färben sammeln, Blomi Cool

    Ich bin am grübeln, ob man für die Kaltbeize wirklich unbedingt Weinsäure braucht oder ob es auch Zitronensäure tut. nachdenk Manches wird ja nur genommen, weil es früher halt greifbar und normal war - es gab keine Zitronensäure.... Werde wohl einfach den Versuch wagen.
    Achja, die Kaltbeize habe ich im Kräuterforum gefunden klick
    Rezept für die kalt anzuwendende Tonerdebeize mit Alaun nach J. Harborth:

    100 g Alaun heiß auflösen, kalt werden lassen, dann
    73 ml Essigessenz 25%ig dazugeben
    31 g kalzinierte Soda (oder 84g Kristallsoda ) in einem anderen Gefäß kalt auflösen und vorsichtig nach und nach zufügen. Achtung: die Mischung braust auf! Wenn zu viel nachgeschüttet wurde, kann die Tonerde ausfällen!
    10g Weinsäure einstreuen.
    Wasser zugeben, bis 5 l erreicht sind.

    Diese Beize ist monatelang haltbar, es kann damit immer wieder gebeizt werden:
    Die gewaschene trockene Wolle einlegen, gut unterdrücken, bis alle Luft entwichen ist und ca. 12 - 24 Stunden bei frisch angesetzter Beize, sonst meiner Erfahrung nach besser mehrere Tage oder 1 Woche darin liegen lassen, spülen, färben.
    Die Beize braucht nach dem 1. Gebrauch nicht weggeschüttet zu werden, es kann immer wieder Wolle eingelegt werden. Wenn einmal schnell gebeizt werden soll: 1 Stunde bei 50° beizen, gelegentlich umrühren. Bei höherer Temperatur fällt die Tonerde aus und setzt sich am Boden ab.
    Im Laufe der Zeit setzt sich auch bei der Kaltbeizung die Tonerde mehr und mehr am Boden ab. Wenn sie ganz ausgefällt ist, ist die obenstehende Flüssigkeit unwirksam geworden.

    Wirksamkeit testen: etwas von der obenstehenden klaren Flüssigkeit in einem kleinen Topf erhitzen, wenn sie klar bleibt, ist die Beize verbraucht. Wird sie milchig, kann sie noch weiter verwendet werden, dann aber die Wolle mindestens eine Woche in der Lösung liegen lassen.

    Färben will ich dann mit Rotholz.

    edit/ oh, der Link funzt nicht. Vermutlich weil er über eine sichere Verbindung geht. Also bei Bedarf kopieren und in die Adreßzeile des Browsers einfügen.


    _________________
    _______________________________________________________________


    ---------------------------------------------------------------
    Lavendelhexes Blog
    und
    Lavendelhexes Seifen
    avatar
    Morrigan

    Re: Wolle selber färben

    Beitrag  Morrigan am Mo 23 Mai 2011, 12:50

    Ich hab mir jetzt so ein Buch übers Färben gekauft. Scheint aber gar nicht so einfach zu sein... Wascht Ihr eigentlich die gekaufte Wolle vor dem Beizen nochmal? Muss das wirklich sein? Ich werde eh erst nach HH zum Färben kommen. Leider bin ich zur Zeit schlimm erkältete und die Kinder auch. *seufz*
    avatar
    lavendelhexe
    Admin
    Admin

    Re: Wolle selber färben

    Beitrag  lavendelhexe am Mo 23 Mai 2011, 16:27

    Färben ist einfach - nur mit Naturfarben muß man eben vorbeizen, außer bei manchen Farben. Waschen? Nö, nur einweichen, dass muß reichen. Very Happy

    Du Arme - besonders schlimm, wenn die Kleinen auch betroffen sind gute besserung


    _________________
    _______________________________________________________________


    ---------------------------------------------------------------
    Lavendelhexes Blog
    und
    Lavendelhexes Seifen
    avatar
    Morrigan

    Re: Wolle selber färben

    Beitrag  Morrigan am Mo 23 Mai 2011, 22:12

    OT: Danke, jetzt geht es langsam wieder besser, dafür geht es Tristan gar nicht gut. Momentan sind wohl fast alle krank. OT Ende

    Irgendwo in meinem Buch stand was vom Vorwaschen der Wolle wegen der Entfettung, aber vielleicht gilt das nur für Wolle frisch vom Schaf? Und nehmt Ihr die gleichen Töpfe fürs Beizen wie fürs Seifemachen oder besser andere?
    avatar
    Klusi

    Re: Wolle selber färben

    Beitrag  Klusi am Mo 23 Mai 2011, 22:19

    Wunderbare Wolle hast du gefärbt, Lavendelhexe. Die Farben sind toll geworden.
    Ich hab's vor Jahren mal mit Ostereierfarben probiert, aber der stundenlange Essigduft war derart lästig, dass ich auf eine zweite Färbeorgie verzichtet habe.
    avatar
    lavendelhexe
    Admin
    Admin

    Re: Wolle selber färben

    Beitrag  lavendelhexe am Mo 23 Mai 2011, 23:43

    Danke Klusi! So schlimm fand ich den Essiggeruch nicht - habe aber auch keine empfindliche Nase. Very Happy

    Morri, genau, entfetten mußt du die Wolle frisch vom Schaf. Das gute Lanolin muß z.T. raus. Ich färbe aber nur fertig verarbeitete Wolle - strickfertig also. Die muß man vorher einweichen, manche nehmen etwas Wollwaschmittel dazu, ich besitze so etwas gar nicht... Welches Buch hast du denn?
    Die Seifentöpfe sind wunderbar dafür. Säurefarben färbe ich eh ohne Topf, fixiere in Glasschüsseln, die nach der SpüMa wieder für Lebensmittel verwendet werden. Für die Naturfarben sind die Seifensachen aber ideal.

    Heute habe ich die Kaltbeize (mit Zitrone statt Weinsäure) angerührt. Ein Strang Sockenwolle ruht nun darin und das Rotholz weicht in einem anderen Gefäß ein...


    _________________
    _______________________________________________________________


    ---------------------------------------------------------------
    Lavendelhexes Blog
    und
    Lavendelhexes Seifen
    avatar
    Morrigan

    Re: Wolle selber färben

    Beitrag  Morrigan am Di 24 Mai 2011, 12:14

    @ Hexchen: Danke, jetzt bin ich schon schlauer... Very Happy Das Buch heißt: Naturfarben auf Wolle und Seide von Dorothea Fischer.
    Bin sehr gespannt auf die Rotholzfärbung...
    avatar
    lavendelhexe
    Admin
    Admin

    Re: Wolle selber färben

    Beitrag  lavendelhexe am Di 31 Mai 2011, 12:07

    Tja, ich hatte zu wenig Rotholz, der Sud im Topf mit der Wolle war nur blaßorange. Da habe ich mit Säurefarben nachgeholfen - zur Rettung, weil ich orange nicht mag Cool Aaaber - dank Morrigan habe ich ja nun eine größere Menge Rotholz kiss1 und werde einen neuen Versuch starten. Also man benötigt wirklich viel Planzenmaterial um genügend Farbpigmente auszuziehen. Mein Alkanna gibt auch nichts mehr ab, da werde ich noch nachdosieren...
    Hier das Ergenis von viel zu wenig Rotholz mit viel Säurefarben Very Happy



    _________________
    _______________________________________________________________


    ---------------------------------------------------------------
    Lavendelhexes Blog
    und
    Lavendelhexes Seifen
    avatar
    Lotte
    Admin
    Admin

    Re: Wolle selber färben

    Beitrag  Lotte am Di 31 Mai 2011, 12:44

    Aber das Ergebnis ist zum Verlieben schön. ja


    _________________
    Liebe Grüsse
    Ines
    --------------------------------------------------------------
    Ein Lächeln ist die schönste Sprache der Welt
    avatar
    Morrigan

    Re: Wolle selber färben

    Beitrag  Morrigan am Di 31 Mai 2011, 12:52

    Die neuen Trendfarben hier im Forum - sehr schön geworden. I love you
    Eines Tages werde ich das auch mal versuchen... Aber irgendwie finde ich nie die Zeit. *schnüff*
    avatar
    lavendelhexe
    Admin
    Admin

    Re: Wolle selber färben

    Beitrag  lavendelhexe am Di 31 Mai 2011, 13:46

    Gerade die Naturfarben brauchen wirklich viel Zeit. Deshalb wären "Sonnenfärbungen" vielleicht das richtige für dich? 1 - 2 Tl Alaun in Wasser lösen, einen Strang Wolle in ein großes Glas (Gurkenglas, Einmachglas....), mit Wasser und dem Alaunwasser auffüllen, Pflanzen dazu. In die Sonne stellen - für 3 Tage bis 3 Monate, das ist nicht so wichtig - wenn man Zeit hat und die Farbe gut ausieht den Strang rausnehmen, ausspülen und trocknen lassen. Mit Säurefarben geht es auch schneller, besonders, wenn man in der Mikro fixiert. Und verkaufen kannst du Wolle auch problemlos Very Happy

    Ines, wie weit seid ihr eigentlich mit dem renovieren? Findest du auch bald Zeit und Lust zum färben? Ich bin doch so gespannt, wie andere hier färben. Very Happy Das ist sicher wie bei Seife: jede hat ihren eigenen Stil.


    _________________
    _______________________________________________________________


    ---------------------------------------------------------------
    Lavendelhexes Blog
    und
    Lavendelhexes Seifen
    avatar
    lunariel

    Re: Wolle selber färben

    Beitrag  lunariel am Di 31 Mai 2011, 20:05

    Also ich finde Deine Stränge auch gut gelungen, gefällt mir!!

    Wir finden momentan auch keine Zeit, die Alkanna wartet schon geduldig und ich auch... grins Wenn ich hier immer diese schönen Naturfarbenen Ergebnisse sehe, kribbelts in den Fingern.
    avatar
    Cotopaxi

    Re: Wolle selber färben

    Beitrag  Cotopaxi am Di 31 Mai 2011, 20:13

    Die Wolle ist wirklich wunderschön geworden - Cora, wenn du mal ein falsches Orange produzierst - dann gibs einfach mir weiter... grins
    avatar
    Lotte
    Admin
    Admin

    Re: Wolle selber färben

    Beitrag  Lotte am Di 31 Mai 2011, 20:50

    lavendelhexe schrieb:
    Ines, wie weit seid ihr eigentlich mit dem renovieren? Findest du auch bald Zeit und Lust zum färben? Ich bin doch so gespannt, wie andere hier färben. Very Happy Das ist sicher wie bei Seife: jede hat ihren eigenen Stil.

    Oh, wir stecken ganz tief drin und ein Ende ist nicht abzusehen, daher werde ich mir in den nächsten Tagen mal Zeit frei schauffeln, dafür.

    Hast du schon einmal die Knäuelfärbung gemacht?


    _________________
    Liebe Grüsse
    Ines
    --------------------------------------------------------------
    Ein Lächeln ist die schönste Sprache der Welt
    avatar
    lavendelhexe
    Admin
    Admin

    Re: Wolle selber färben

    Beitrag  lavendelhexe am Di 31 Mai 2011, 22:11

    Coto, ich werde an dich denken, aber ich nehme halt meist Sockenwolle - zu kratzig für dich.

    Ines, vor ein paar Monaten habe ich das mal versucht - und schamhaft verschwiegen, weil ich die Wolle weggeschmissen habe. Es war nur außen ein bisschen Farbe und sah sehr bescheiden aus. Naja, war preiswerte Supermarktwolle, aber heute würde ich sie retten können.... Ich habe hier aber zwei ganz locker gewickelte Merino-Seide-Knäule, damit werde ich vielleicht einen neuen Versuch starten.


    _________________
    _______________________________________________________________


    ---------------------------------------------------------------
    Lavendelhexes Blog
    und
    Lavendelhexes Seifen

    Toto

    Re: Wolle selber färben

    Beitrag  Toto am Mi 01 Jun 2011, 08:52

    Hallo ihr Lieben,

    leider fehlt mir momentan auch die Zeit, mich mit dem Färben zu beschäftigen. Wenn man hier die Ergebnisse sieht, ist das richtig schade.

    Die Methode mit der Langzeitfärbung von Lavendelhexe werde ich mir aber merken. Das hört sich sehr vielversprechend nach wenig Arbeit an.

    Derzeit bastel ich noch an meinem Spinnrad. Das Ding war ein Trümmer als ich es mir für wenig Geld auf einem Trödelmarkt geholt habe. Ein Kollege hat mir heute Leinenschnur für den Antrieb mitgebracht. Wenn ich es herrichten kann und mir die Sache Spaß macht, werde ich früher oder später zwangsläufig auch beim Färben landen grins ...

    Viele Grüße
    Toto
    avatar
    lavendelhexe
    Admin
    Admin

    Re: Wolle selber färben

    Beitrag  lavendelhexe am Mi 01 Jun 2011, 11:19

    Ooh, ein Spinnrad! Du spinnst also? Oder wirst es jetzt lernen? Spinnen finde ich faszinierend!


    _________________
    _______________________________________________________________


    ---------------------------------------------------------------
    Lavendelhexes Blog
    und
    Lavendelhexes Seifen
    avatar
    Lotte
    Admin
    Admin

    Re: Wolle selber färben

    Beitrag  Lotte am Mi 01 Jun 2011, 11:27

    Ein Spinnrad ist was Feines und du wirst bestimmt Freude am Spinnen haben.


    _________________
    Liebe Grüsse
    Ines
    --------------------------------------------------------------
    Ein Lächeln ist die schönste Sprache der Welt
    avatar
    Morrigan

    Re: Wolle selber färben

    Beitrag  Morrigan am Mi 01 Jun 2011, 17:35

    Danke für den Tipp, Hexchen! Very Happy Jetzt bräuchte ich nur noch Sonne. Momentan regnet es nämlich. *püh* Neutral

    Und Spinnen ist sicher auch ein tolles Hobby. Würde gut zu mir passen, bin ja als totale Spinnerin bekannt. Aber ob ich genug Geduld dafür hätte?
    avatar
    Lotte
    Admin
    Admin

    Re: Wolle selber färben

    Beitrag  Lotte am Mi 01 Jun 2011, 17:45

    Hexchen, wieviel Essig hast du an die Farbe gegeben? Ich habe hier 80% Essigessenz und normalen Haushaltsessig. Ich hatte gelesen, dass 2E pro Färbetbl dazugegeben werden, aber das kommt mir so viel vor.


    _________________
    Liebe Grüsse
    Ines
    --------------------------------------------------------------
    Ein Lächeln ist die schönste Sprache der Welt

    Toto

    Re: Wolle selber färben

    Beitrag  Toto am Do 02 Jun 2011, 10:22

    Hallo ihr Lieben,

    zum Spinnen bin ich gekommen, indem ich Gelegenheit hatte, eine Handspindel auszuprobieren und mir dann selbst eine angeschafft habe. Es ist unheimlich entspannend, weil man sich voll drauf konzentrieren muss und darum den Stress des Tages vergisst. Auf die Dauer ist das aber nicht sehr produktiv, zumal ich nicht den ganzen Tag mit der Spindel in der Hand herumlaufen kann. Man muss ewig spinnen, um auch nur ein kleines Knäuel zu erhalten. Deshalb habe ich über die Anschaffung eines Spinnrades nachgedacht und damit nicht gleich zu Anfang hohe Kosten entstehen, erst mal nach vielem Lesen, was billiges Gebrauchtes gekauft. Jetzt sind wir dabei, das gute Stück herzurichten und ich bin mal gespannt, wie es gehen wird.

    Viele Grüße
    Toto


    Zuletzt von Toto am Do 02 Jun 2011, 11:15 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
    avatar
    Morrigan

    Re: Wolle selber färben

    Beitrag  Morrigan am Do 02 Jun 2011, 11:02

    @ Lotte: Klingt wie Ostereierfarben. Da nehme ich 2 EL normalen Essig, keine Essenz.

    Gesponserte Inhalte

    Re: Wolle selber färben

    Beitrag  Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do 21 Sep 2017, 07:01