Selenas Beautytreff

Selbstgerührte Kosmetik, selbstgesiedete Seifen und viel Spaß dabei

Die neuesten Themen

» Kochen 2017
Heute um 12:53 von Domaris

» Auf den Nadeln...
Di 05 Dez 2017, 20:02 von lavendelhexe

» Klara
Do 30 Nov 2017, 18:26 von Barbara

» Wichtel- und Wanderpäckrezepte
Mo 27 Nov 2017, 20:57 von lavendelhexe

» Wichtel- und Wanderpäckrezepte
Mo 20 Nov 2017, 10:19 von Cotopaxi

» Themenseife: Weihnachten
Di 14 Nov 2017, 16:04 von lavendelhexe

» Kalte TS
Fr 20 Okt 2017, 13:35 von lavendelhexe

» So süüüß!!!!
Di 08 Aug 2017, 14:05 von nightfairy

» Galerie der Handarbeiten
Mi 26 Jul 2017, 14:52 von Barbara

Ähnliche Themen


    SELBSTGEMACHTES BRÜHPULVER

    Teilen
    avatar
    Selena
    Admin
    Admin

    SELBSTGEMACHTES BRÜHPULVER

    Beitrag  Selena am Fr 06 Aug 2010, 20:03


    Ich bin bei Facbook in einer Gruppe namens: Ohne Knorr, Maggi und Dr. Oetker. Dort gibt es immer mal gute Links und Rezeptideen, von wo ich mal was brauchbares hier her einstellen werde. Ganz einfach deswegen, weil verlinken keinen Sinn machen würde, weil man dort nur angemeldet lesen kann. Aber die Beiträge dort kommen auch wiederrum von anderen Webseiten. Wie das folgende Rezept von: www.gemuese-im-abo.de


    SELBSTGEMACHTES BRÜHPULVER

    Zutaten (für ca. 100 g):


    ...140 g Zwiebel

    60 g Meersalz

    85 g Karotten

    65 g Knollensellerie

    25 g Lauch

    10 g Petersilie

    150 g Tomaten


    Zubereitung:


    * Den Backofen auf 75°C vorheizen.

    * Alles schälen, schneiden und im Cutter mit dem Meersalz kleinhacken

    * Die Petersilienblätter waschen, trockentupfen und grob hacken.

    * Die Tomaten waschen und halbieren, dabei den Stielansatz entfernen.

    * Die Tomatenhälften klein schneiden und mit der Petersilie unter die
    Gemüse-Mischung mixen.

    * Die Masse in einer Auflaufform oder einem Bräter verteilen und über Nacht im vorgeheizten Backofen trocknen lassen.

    * Das Brühwürfelpulver
    noch einmal fein mixen. In einem Schraubglas kann man es mehrere Wochen aufbewahren.

    Dosierung: etwa 1 gestrichener Teelöffel Pulver auf 200 ml Wasser muss man aber selbst ausprobieren.


    _________________
    Liebe Grüße
    Selena No to NWO


    Wenn Gott ab heute jedem Arbeiter erlaubte im Bett zu sterben, dann gibt es schon morgen ein Gesetz, dass Arbeiter nur noch im Stehen schlafen dürfen !
    avatar
    Hoa

    Re: SELBSTGEMACHTES BRÜHPULVER

    Beitrag  Hoa am Sa 07 Aug 2010, 05:52

    Hallo Selena,

    vielleicht versteh´ ich das schlicht nicht; aber ich frage mich einfach, lohnt der Einkaufs-Arbeits-Energieaufwand das Ergebnis?
    Im Ökoladen gibt es haltbare Brühwürfel ohne sogenannte "böse" Geschmacksverstärker, bei denen auch wir Wenigverdiener das volle Geschmackserlebnis bekommen.

    Die halbe Nacht den Ofen in Betrieb zu haben...ich weiss es nicht, aber wie ist da die Energiebilanz?
    Und wie ist beim Endergebnis die Haltbarkeit?

    Hoa



    avatar
    adebarsblome

    Re: SELBSTGEMACHTES BRÜHPULVER

    Beitrag  adebarsblome am Sa 07 Aug 2010, 11:42

    Hmm... vielleicht soll man einfach nur die "Restwärme" des Backofen nutzen?
    avatar
    Selena
    Admin
    Admin

    Re: SELBSTGEMACHTES BRÜHPULVER

    Beitrag  Selena am So 08 Aug 2010, 10:59

    Hm, ich weiß es nicht Hoa. Ich habs selber noch nicht gemacht. Was ich allerdings schon gemacht habe, ist die Sonne in der Hitze auszunutzen, eben so, wie bei einem Dörrgerät. Allerdings nur für Sellerielaub und gaaanz fein geschnittene Möhren und Liebstöckel. Das hab ich dann in der Maschine auch pulverisiert. Und wenns ganz trocken ist, ists ja sehr lang haltbar.

    Ansonsten hab ich eben in Salz kleingeraspeltes rein, was durch das Salz eine Haltbarkeit von ca. 1/2 Jhr hat.
    Hab aber da auch dieses Jahr noch nix gemacht, muss ich zugeben. Weil ich halt derzeit auch nix brauch. Dadurch, dass ich jetzt den Liebstöckl im garten wachsen hab. Da hab ich immer nen paar abgeknapste Äste davon in der Küche hängen und Thymian und Bohnenkraut auch. Davon nehme ich halt und dazu meine Harissapaste. Mehr brauch ich derzeit eigentlich nicht.

    Dieses hier hab ich wirklich nur kopiert und mir keine gedanken gemacht drüber wegen der Energie. Eben weil ichs selber so noch nicht gemacht habe. Allerdings hab ich schon lange über die Anschaffung eines Dörrgerätes nachgedacht.
    Aber meine kleine Wohnung ist mittlerweile nicht mehr in der Lage weitere elektrische Gerätschaften aufzunehmen. Das ist das Problem. Wohin mit dem ganzen Zeug?

    Aber mit Ökoladen hast schon auch recht. Ich selber komme da nur nie groß hin. Wir haben einen Bioladen am anderen Ende der Stadt, wo ich wohne. Wenn ich da das Fahrgeld rechne plus den Einkauf dort.... Das ist heftig. Viel einzukaufen kann ich mir dort nicht leisten. Hab mal da in der Nähe gearbeitet, da war ich immer mal drinnen. Aber die Preise sind wirklich für mich to much.
    Wenn man den Energieverbrauch dann aber rechnet für den Herd.... Hm, naja, ist dann wohl das gleiche. nachdenk


    _________________
    Liebe Grüße
    Selena No to NWO


    Wenn Gott ab heute jedem Arbeiter erlaubte im Bett zu sterben, dann gibt es schon morgen ein Gesetz, dass Arbeiter nur noch im Stehen schlafen dürfen !

    Gesponserte Inhalte

    Re: SELBSTGEMACHTES BRÜHPULVER

    Beitrag  Gesponserte Inhalte

      Ähnliche Themen

      -

      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 16 Dez 2017, 19:50