Selenas Beautytreff

Selbstgerührte Kosmetik, selbstgesiedete Seifen und viel Spaß dabei

Die neuesten Themen

» Kochen 2017
Mo 21 Aug 2017, 22:50 von lavendelhexe

» Klara
Mo 21 Aug 2017, 10:26 von lunariel

» So süüüß!!!!
Di 08 Aug 2017, 14:05 von nightfairy

» Galerie der Handarbeiten
Mi 26 Jul 2017, 14:52 von Barbara

» Gefachtes Garn nervt.
So 16 Jul 2017, 14:09 von lavendelhexe

» Auf den Nadeln...
Di 23 Mai 2017, 23:23 von lavendelhexe

» Neue Wolle
Sa 20 Mai 2017, 22:24 von Lotte

» neue Seife
Sa 13 Mai 2017, 12:39 von Cotopaxi

» Hefestern
Sa 13 Mai 2017, 11:37 von lavendelhexe


    Zur Information - Glutamat

    Austausch
    avatar
    Selena
    Admin
    Admin

    Zur Information - Glutamat

    Beitrag  Selena am Fr 06 Aug 2010, 11:38

    Die meisten hier wissen ja sicher über Glutamat bescheid. Hier trotzdem nochmal eine Info darüber, die m.E. sehr gut und vor allem gut verständlich alles beschreibt, was man wissen sollte. http://www.zentrum-der-gesundheit.de/glutamat-ia.html

    Dass Glutamat in so gut wie jedem Fertiggericht steckt, ist ja bekannt. Aber auch in Gewürzmischungen, Wurst und wo auch immer noch ist es enthalten. Das Essen, was man im Restaurant zu sich nimmt ist ja ja auch nicht davon ausgenommen, ebensowenig wie der Döner um die Ecke. Es ist im Grunde schwer, dem ganz zu entgehen, wenn man gewisse Dinge gerne essen mag. Ich jedenfalls befinde mich da recht oft in einem Zwiespalt mit mir selber. Am Ende siegt mein Appetit auf etwas und ich habs dann halt doch konsumiert. Rolling Eyes

    Wie geht ihr denn damit um?



    _________________
    Liebe Grüße
    Selena No to NWO


    Wenn Gott ab heute jedem Arbeiter erlaubte im Bett zu sterben, dann gibt es schon morgen ein Gesetz, dass Arbeiter nur noch im Stehen schlafen dürfen !
    avatar
    Cotopaxi

    Re: Zur Information - Glutamat

    Beitrag  Cotopaxi am Fr 06 Aug 2010, 11:59

    sehr interessant, vor allem die anschliessenden Kommentare.

    Habe einen Freund, der viel Kopfweh hat und sich quasi ausschliesslich von Fertignahrung ernährt - muss dem mal den Tipp geben, aber ich weiss nicht, was für ihn schlimmer ist: Kopfweh oder kochen müssen (er kanns nicht)
    avatar
    Selena
    Admin
    Admin

    Re: Zur Information - Glutamat

    Beitrag  Selena am Fr 06 Aug 2010, 12:04

    Ich hatte auch schon mal Kopfweh im Anschluß an Fertiggerichte. Ich esse selten welche, aber es gibt das was, wo ich in regelmässigen Abständen nicht dran vorbei komme. Wenn ich wüsste, welches Gewürz man dazu braucht, dass es so schmeckt, würd ich lieber dieses kaufen und es selber machen ohne Geschmacksverstärker. Falls das überhaupt möglich ist.

    Das ist von Maggi dieses Asiagericht Geschmacksrichtung Ente.

    Das hier ---> http://www.ciao.de/Maggi_Magic_Asia_Gebratene_Nudeln_Ente__2255830

    Das ist so lecker. Ich könnt mich reinlegen. tongue


    _________________
    Liebe Grüße
    Selena No to NWO


    Wenn Gott ab heute jedem Arbeiter erlaubte im Bett zu sterben, dann gibt es schon morgen ein Gesetz, dass Arbeiter nur noch im Stehen schlafen dürfen !

    Diana

    Re: Zur Information - Glutamat

    Beitrag  Diana am Fr 06 Aug 2010, 13:34

    Stimmt leider, das das Glutamat eben Speisen besser schmecken läßt.
    Trotzdem versuche ich, so wenig wie möglich Fertiggerichte zu essen.
    Wenn ich nicht kochen kann, kocht ja gsd meinSohn, wenn auch meistens nur Spaghetti Bolgnese.

    Früher habe ich z.B. auch gerne Maggiwürze für Suppen eingesetzt. Das mache ich seit Jahren nicht mehr.
    Statt dessen verwende ich mehr frische Kräuter. Das schmeckt dann auch ganz gut.
    Inzwischen ist es bei mir so, dass mir Fertiggerichte gar nicht mehr schmecken. Teilweise kann ich sogar den Geruch schon nicht mehr ab.

    avatar
    Selena
    Admin
    Admin

    Re: Zur Information - Glutamat

    Beitrag  Selena am Fr 06 Aug 2010, 14:17

    Solche Maggiwürzsachen nutze ich auch nicht. Da nehm ich lieber kräuter. Und ich finde Liebstöckel ist das beste Würzmittel überhaupt, um geniale Würze hinzukriegen. Natürlich in Kombination mit anderen Kräutern und Essig.

    Aber ich such euch mal was raus, wie man auch sehr gute "Maggi"-würze selber machen kann. Also die wird dann wie die aus der Flasche.


    _________________
    Liebe Grüße
    Selena No to NWO


    Wenn Gott ab heute jedem Arbeiter erlaubte im Bett zu sterben, dann gibt es schon morgen ein Gesetz, dass Arbeiter nur noch im Stehen schlafen dürfen !
    avatar
    Selena
    Admin
    Admin

    Re: Zur Information - Glutamat

    Beitrag  Selena am Fr 06 Aug 2010, 16:51

    Bin grade drüber, die Kommentare zu lesen. Das ist ja wieder mal eine Debatte und ein Hin und Her. Da weiß man wieder mal nicht, was man am ehesten glauben soll.

    Der eine weißt drauf hin, dass es ja auf der Seite einen Onlineshop gibt und dass der Inh. der Website wohl mit Angst Geld machen wölle.

    Ich selber habs am ehesten mit dem Spruch von Paracelsius, dass eben die Dosis das Gift macht und wenn mans nicht zu häufig und massig nutzt, dürfte es ok sein. Naja, ob dem so ist, weiß ich aber auch nicht. Und vor allem, wo ist die Grenze?????

    Fakt ist halt, sterben müssen wir alle. Ob früher oder später. Und fraglich, ob man unbedingt wer weiß wie alt werden muss. Allerdings ist schon das Lebensgefühl eingeschränkt, wenn man gewisse Krankheiten hat, die einem die Lebensqualität sehr verschlechtern. Es ist ja nicht nur das frühere sterben.



    _________________
    Liebe Grüße
    Selena No to NWO


    Wenn Gott ab heute jedem Arbeiter erlaubte im Bett zu sterben, dann gibt es schon morgen ein Gesetz, dass Arbeiter nur noch im Stehen schlafen dürfen !
    avatar
    lavendelhexe
    Admin
    Admin

    Re: Zur Information - Glutamat

    Beitrag  lavendelhexe am Fr 06 Aug 2010, 19:32

    Selena schrieb:
    Ich selber habs am ehesten mit dem Spruch von Paracelsius, dass eben die Dosis das Gift macht und wenn mans nicht zu häufig und massig nutzt, dürfte es ok sein.
    So sehe ich das auch. Hab jetzt den Link nicht gelesen, aber umstritten ist Glutamat ja schon lange. Naja, ich reagiere nicht empfindlich darauf, aber ich versuche natürlich, nicht zu oft Fertigkrams zu essen und gekörnte Brühe etc. ohne Hefeextrakt und Glutamat zu kaufen...


    _________________
    _______________________________________________________________


    ---------------------------------------------------------------
    Lavendelhexes Blog
    und
    Lavendelhexes Seifen
    avatar
    Selena
    Admin
    Admin

    Re: Zur Information - Glutamat

    Beitrag  Selena am Fr 06 Aug 2010, 20:56

    Ich reagiere auch nicht immer drauf. Aber es kommt vor. Würd gerne wissen wollen, wie das zusammen hängt, dann könnte man es viell. ehr vermeiden. Wenn es jetzt meinetwegen irgendwelche Zusammenhänge/Wechselspiele gäbe oder gibt und man das wüsste.


    _________________
    Liebe Grüße
    Selena No to NWO


    Wenn Gott ab heute jedem Arbeiter erlaubte im Bett zu sterben, dann gibt es schon morgen ein Gesetz, dass Arbeiter nur noch im Stehen schlafen dürfen !
    avatar
    adebarsblome

    Re: Zur Information - Glutamat

    Beitrag  adebarsblome am Sa 07 Aug 2010, 11:37

    lavendelhexe schrieb: ohne Hefeextrakt und Glutamat

    Den Hinweis finde ich besonders wichtig, denn viele Produkte sind inzwischen frei vom Glutamat und enthalten stattdessen diese Hefeextrakte! Ohne Chemiestudium ist es inzwischen fast unmöglich georden, so manche Zutatenliste zu entschlüsseln Evil or Very Mad

    Aber hier wurde die Maggiwürze erwähnt. Soweit ich mich erinnere ist doch die originale Flüssigwürze ein reines Naturprodukt nachdenk Muss ich beim nächsten Einkauf noch mal drauf achten...
    avatar
    lavendelhexe
    Admin
    Admin

    Re: Zur Information - Glutamat

    Beitrag  lavendelhexe am Sa 07 Aug 2010, 12:24

    Ich hab auch lange gebraucht, bis ich dahinter kam, was Hefeextrakt ist Cool Übrigens gibt es von Maggi eine Bio-Gemüsebrühe ohne Hefe und Glutamat - nix gegen Maggi (leider inzwischen Nestlè zugehörig) also 059 Aber im allgemeinen sind natürlich alle Würzmischungen mit Geschmacksverstärkern versehen. Da ich keine Mischungen kaufe, stellt sich mir das Problem wirklich nur bei Brühe, hoffe ich.


    _________________
    _______________________________________________________________


    ---------------------------------------------------------------
    Lavendelhexes Blog
    und
    Lavendelhexes Seifen
    avatar
    Selena
    Admin
    Admin

    Re: Zur Information - Glutamat

    Beitrag  Selena am So 08 Aug 2010, 11:30

    Bzgl. des Hefeextraktes ist in einem Kommetar dort auf der website folgendes erklärt: (finde ich interessant, weil da genau beschrieben steht, wie der Hefeextrakt entsteht, bzw. hergestellt wird und daraus wird Glutaminsäure, welches Glutamat ist.

    Code:


    Liebes Team vom Zentrum der Gesundheit,

    erst einmal vielen Dank für eure informative Web-Seite. Im letzten halben Jahr habe ich - nachdem Hashimoto Thyreoiditis bei mir diagnostiziert wurde, meine Ernährung völlig umgestellt. Nach einer Dauer von etwa 4 Monaten hat sich ganz langsam eine Verbesserung eingestellt. Mittlerweile geht es mir wieder richtig gut und ich bin froh, diesen Weg gefunden zu haben.

    Nun möchte ich für die Zukunft natürlich nicht, dass sich noch einmal ein gefährlicher Stoff in mein Essen mischt.

    Daher habe ich folgende Frage, von der ich annehme, dass sie nicht nur für mich interessant ist:

    Ist auch in "Edelhefe", die gerne in der Rohkostküche verwendet wird, Glutamat?

    Urs Hochstrasser z.B. der von seiner interessanten und informativen Seite einen Link auf ihre Seite gelegt hat, benutzt diese Zutat gerne in seinen ansonsten inspirierenden und wunderbaren Rezepten.

    Können Sie mir weiterhelfen?

    Mit freundlichen Grüßen
    Christiane

    Zentrum der Gesundheit:

    Hallo Christiane,
    wir freuen uns sehr, dass es Ihnen besser geht :-) und möchten gerne Ihre interessante Frage zu Glutamat und Edelhefe beantworten.

    Edelhefe ist pulver- oder flockenförmige Hefe, die als Würzmittel verwendet werden kann. Hergestellt wird sie so: Hefepilze werden auf Melasse vermehrt, dann mit Kochsalz und Wasser versetzt und erhitzt. Die Hefezellen sterben ab. Ihre Zellen bestehen aus Eiweiß und werden jetzt von zelleigenen Enzymen in ihre kleinsten Bestandteile zerlegt: in Aminosäuren. (Der Herstellungsprozess geht noch weiter, soll aber an dieser Stelle nicht weiter beschrieben werden...).

    Eine der entstandenen Aminosäuren ist Glutaminsäure. Ihr Salz ist der bekannte Geschmacksverstärker Glutamat. Man setzt Edelhefe also nicht extra Glutamat zu, es entsteht während des Herstellungsprozesses. Allerdings sind Hefeflocken, Nährhefe, Hefeextrakte etc. - wenn man deren Herstellungsweise betrachtet - nicht mehr unbedingt natürliche Lebensmittel/Gewürze zu nennen. Es handelt sich um konzentrierte, verarbeitete und erhitzte Produkte mit starkem Geschmack. Der Geschmack ist - dank Glutamat - so stark und vor allem für die meisten Menschen so lecker, dass sie - oft - von den damit gewürzten Speisen mehr essen als ihr Körper benötigen würde.

    Oft wird erwähnt, dass Glutamat auch in Tomaten, Vollkornprodukten etc. enthalten wäre und man daher ja diese Produkte auch meiden müsse. Der natürliche Glutamatgehalt in Tomaten beispielsweise ist aber nicht mit dem konzentrierten, erst durch industrielle Verarbeitung entstandenen Glutamat in Hefeprodukten zu vergleichen. Das zeigt schon der Umstand, dass die wenigsten Leute Tomaten roh und ungewürzt essen möchten, was bei einem hohen Glutamatgehalt aber eigentlich der Fall sein müsste.

    Kurzum: Wir empfehlen mit frischen oder getrockneten Kräutern und Stein-, Meer- oder Kräutersalz zu würzen und Hefeprodukte lieber zu meiden.

    Wir wünschen Ihnen alles Gute und bleiben Sie auf dem eingeschlagenen Weg. Er ist der richtige :-)

    Ihr ZDG Team

    Quelle: http://www.zentrum-der-gesundheit.de/glutamat-ia.html

    Wenn man das liest hört sich das so chemisch oder unnatürlich gar nicht an. Ist aber dennoch ein chemischer Prozess.

    Wenn ich selber ne Sauerteigmischung herstelle, kommt das dem doch sehr nahe, finde ich.

    Bin grad am Überlegen, ob nicht das Thema: "Chemie" doch ein bisschen zu sehr ins negative Licht gerückt wird. nachdenk


    _________________
    Liebe Grüße
    Selena No to NWO


    Wenn Gott ab heute jedem Arbeiter erlaubte im Bett zu sterben, dann gibt es schon morgen ein Gesetz, dass Arbeiter nur noch im Stehen schlafen dürfen !
    avatar
    zauberfee

    Re: Zur Information - Glutamat

    Beitrag  zauberfee am Mi 11 Aug 2010, 15:37

    hallo,
    ich verteufel die Chemie nicht, man muss es abwägen und für sich entscheiden ...
    Chemie ist Segen und Fluch..
    Glutamat vertrage ich nicht, wunderte mich immer, nach einen China/Asia-Restaurantbesuch habe ich immer so geflasht ausgesehen und es hat gejuckt, besonders im Gesicht. Ein Test hat es dann ergeben, seitdem schaue ich mir die Inhaltsstoffe genauer an (wenn man es kann).Diese Geschmacksvertärker halte ich für überflüssig, aber sonst würden die Tütensuppen garnicht schmecken und wir verderben unsere Geschmacksnerven total
    Auch bei Hefeextrakt bin ich vorsichtig.
    LG Smile
    avatar
    Mania

    Re: Zur Information - Glutamat

    Beitrag  Mania am Mo 23 Aug 2010, 22:16

    Zu beachten wäre auch, dass einige Nahrungsmittel den Stoff Glutamat von selbst enthalten, Gorgonzola z.B., soweit ich weiß auch Tomate, Walnüsse.
    avatar
    Cotopaxi

    Re: Zur Information - Glutamat

    Beitrag  Cotopaxi am Di 24 Aug 2010, 11:56

    wohl wahr, aber eben in völlig anderer Konzentration.
    Ist ja ausserdem wie bei den Vitaminen - es ist ein Unterschied, ob Vitamine irgendwo künstlich zugesetzt werden, oder ob man sie in einem natürlichen Lebensmittel zusammen mit einem Cocktail anderer Inhaltsstoffe konsumiert. Was warum wie funktioniert, ist ja noch lange nicht erforscht.
    avatar
    Ashenia

    Re: Zur Information - Glutamat

    Beitrag  Ashenia am Di 24 Aug 2010, 23:06

    @ adebarsblome

    [...]"Als Ausgangsstoff dienen Pflanzenproteine, früher aus Sojabohnen und Weizen, seit 2006 ausschließlich aus Weizen. Sie wurden ursprünglich durch Kochen in Salzsäure denaturiert und anschließend mit Natronlauge neutralisiert, wobei auch große Mengen Kochsalz entstehen. Heute wird diese Methode nicht mehr angewendet, stattdessen kommen enzymatische Verfahren zum Einsatz. Die entstandene Würze wird filtriert und durch Geschmacksverstärker wie Mononatriumglutamat, Aromastoffe und Salz ergänzt. Je nach Land können die Zutaten geringfügig variieren. Der umgangssprachlich wegen seines an Maggi-Würze erinnernden Geruchs auch „Maggikraut“ genannte Liebstöckel ist nicht enthalten [...]
    Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Maggi-Würze
    avatar
    Barbara

    Re: Zur Information - Glutamat

    Beitrag  Barbara am Mi 25 Aug 2010, 13:03

    das hab ich mir fast gedacht, hätte mich auch gewundert...
    avatar
    lavendelhexe
    Admin
    Admin

    Re: Zur Information - Glutamat

    Beitrag  lavendelhexe am Mi 25 Aug 2010, 14:25

    Macht nix, das gibts eh nur auf dem Frühstücksei grins
    Die Maggi-Bio-Brühe ist ja trotzdem frei von dem Zeug Very Happy


    _________________
    _______________________________________________________________


    ---------------------------------------------------------------
    Lavendelhexes Blog
    und
    Lavendelhexes Seifen
    avatar
    Cotopaxi

    Re: Zur Information - Glutamat

    Beitrag  Cotopaxi am Mi 25 Aug 2010, 14:39

    Ich habe Maggi ja quasi mit der Muttermilch aufgesogen - allerdings eher über die Nasenschleimhaut - je nachdem wie der Wind steht, riecht man in Singen halt, was da produziert wird.. Aber persönlich mag ichs ja überhaupt nicht.

    Gesponserte Inhalte

    Re: Zur Information - Glutamat

    Beitrag  Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mi 23 Aug 2017, 15:32