Selenas Beautytreff

Selbstgerührte Kosmetik, selbstgesiedete Seifen und viel Spaß dabei

Die neuesten Themen

» Kalte TS
Gestern um 18:08 von Morrigan

» Kochen 2017
Mi 18 Okt 2017, 21:20 von lavendelhexe

» Themenseife: Weihnachten
Mo 09 Okt 2017, 17:39 von Morrigan

» Klara
Fr 22 Sep 2017, 11:29 von lavendelhexe

» So süüüß!!!!
Di 08 Aug 2017, 14:05 von nightfairy

» Galerie der Handarbeiten
Mi 26 Jul 2017, 14:52 von Barbara

» Gefachtes Garn nervt.
So 16 Jul 2017, 14:09 von lavendelhexe

» Auf den Nadeln...
Di 23 Mai 2017, 23:23 von lavendelhexe

» Neue Wolle
Sa 20 Mai 2017, 22:24 von Lotte


    Coole Rollen für heisse Tage

    Austausch
    avatar
    Hoa

    Coole Rollen für heisse Tage

    Beitrag  Hoa am Sa 17 Jul 2010, 03:44

    Schon länger wollte ich ja die Sommerrollen hier einstellen, da das Wetter gerade passt und ich deshalb eh´ nicht schlafen kann: Hier das Rezept.

    Das Prinzip des Gerichts aus meinem Geburtsland Vietnam: Leckeres in kalten Reispapierblättern mit pikanter Sauce. Gesellig, bedient individualistische Tendenzen, kann als Snack fürs Büro oder die Schule einen Tag im Voraus gewickelt werden.

    Vorbereitung in der Küche: kalte Fleischreste(Braten, Huhn, Grillzeug, Hackbällchen), Lyoner passt toll, Garnelen, Tofu oder dünnes Omlette, oder alles fein schneiden. Blattsalat essfertig machen, Gurke, Tomate, Sprossen schneiden, Kräuter (Minze, Koriander, Basilikum) waschen. Feine Reisnudeln zubereiten, mit Schere kleinschneiden.Erdnüsse hacken, Röstzwiebeln asupacken.
    All das auf den Tisch.
    Saucen vorbereiten: klassisch ist hier die Nuoc mam cham, verdünnte Sojasauce mit Zitrone oder Erdnusssauce oder Fertiges, alles, was schmeckt ist gut und erwünscht.
    Die Nuoc cham: Knobi mit Zucker und frischen Chilies vermörsern, Zitronensaft, Fischsauce und Wasser dazu, bis die Mischung dem eigenen Geschmack gefällt. Diese Suace ist die Seele der vietnamesischen Küche, übrigens 059 . Dafür stelle ich einen eigenen fred ein, muss sein grins .

    Mittig auf den Tisch stellt man eine Schüssel mit warmem Wasser, den Rest drumrum.
    Jeder legt auf seinen Teller ein Blatt Reispaier, das er zuvor durchs warme Wasser gezogen hat. Das untere Drittel wird belegt, nach gusto. Dann die Seiten einschlagen,alles straff nach oben aufgerollt. In kleine Schälchen füllt man seine Wunschsauce, dann nur noch dippen und essen.

    Man kann die Rollen mit Salat und Kräutern drehen, oder ohne und die Rollen in Salat+Kräuter einwickeln. Jeder kann den Inhalt total variieren: viel Nudeln, viel Fleisch, kein Salat, nur Salat.

    Ich dreh´ die Rollen auch gerne einen Tag im Voraus auf Vorrat, dann müssen sie in Klarsichtfolie rein. Fest wickeln!!
    Diese Gericht ist unheimlich frisch und knackig, macht trotzdem satt und viel Spaß. Außerdem entstehen durch die Dreherei natürlich Pausen, man merkt eher, wenn es reicht.

    Rapido-Variante: kaltes Brat-Huhn verzupft,Eisbergsalat und Kräuter hacken, Asia-Chilisauce mit Zitronensaft und Fischsauce. Also, maximal runtergebrochen, sotosay grins

    Ich bin ja in jeder mittelgroßen französischen Stadt urzglücklich: Da kann man die Teile beim Metzger oder Supermarche´ mitnehmen...

    Sorry Leute, die Lesezeit entspricht mal wieder der Zubereitungszeit...aber eigentlich...warum hetze ich immer noch so Smile der Umzug ist doch vorbei...


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr 20 Okt 2017, 10:51